Behandlung

●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●

Bei der Homöopathie handelt es sich um eine sanfte Therapie für Erwachsene und Kinder, welche die Selbstheilungskräfte stärkt mit dem Ziel, einen dauerhaften Erfolg zu erreichen. Sie eignet sich hervorragend, um sowohl chronische als auch akute Krankheiten zu behandeln wie zum Beispiel:
Chronisch: Erkältungsneigung, Bronchitis, Asthma, ­Allergien, Ekzeme, Neurodermitis, Heuschnupfen, Kopfschmerzen, Migräne, Herzbeschwerden, allgemeine Schmerzzustände, Gelenkbeschwerden, Rheuma, Arthrose, Wechseljahr- und Mentruationsbeschwerden, psychosomatische oder diffuse Beschwerden, depressive Verstimmungen, Konzentrationsstörungen, Verhaltensauffälligkeiten, Nervosität, Schlafstörungen, Süchte, Epilepsie und vieles mehr.
Akut: Entzündungen, Erkältung, Husten, Hals- und Ohrenschmerzen, Grippe, Durchfall, Erbrechen, Hexenschuss, Gichtanfall, Zystitis, Prüfungsangst, Verletzungen, Koliken usw.
Da die homöopathischen Arzneimittel in potenzierten (stark verdünnten), minimalen Dosierungen verwendet werden, gibt es bei der korrekt eingesetzten klassischen Homöopathie keine Nebenwirkungen. Daher ist sie auch das Mittel der Wahl bei Kleinkindern, Schwangeren oder geschwächten Menschen.

 Die meisten homöopathischen Arzneimittel werden aus Pflanzen gewonnen, aber auch Metalle, Mineralien, tierische und einige andere Ausgangsstoffe werden für die Herstellung der mehr als 2000 Heilmittel verwendet.

●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●●